»Ich habe durch das Programm Ernährungssicherheit gelernt, mich zu organisieren und gemeinschaftlich zu arbeiten. Vorher haben wir Gemüse eingekauft, jetzt produzieren wir es selbst. Wir verkaufen Produkte im Laden El Arbolito. Wir liefern Orangen und Kochbananen. Dafür erhalten wir Reis, Bohnen, Zucker und Schokolade.«

Zoila Sánchez
Bananenproduzentin von UROCAL in der Gemeinde La Florida
Lesen Sie mehr...

Bananenproduzent UROCAL
»Ohne BanaFair wäre UROCAL heute nicht das, was es ist. Der Absatz mit BanaFair ist stabil, er garantiert den Produzenten eine gewisse Einkommensgrundlage.«
Mit der FairTrade-Prämie wurden auf den Farmen die Verbesserung der Pflanzenvielfalt in Mischkultur, bauliche Verbesserungen (Waschbecken, Essensräume, Toiletten) oder die Herstellung von Bio-Düngern unterstützt.

Joaquín Vásquez
Langjähriger Präsident von UROCAL 
Lesen Sie mehr...

Bananenproduzentin UROCAL
Die Sicherstellung und Verbesserung der Ernährungssituation ist seit langem ein Programmschwerpunkt bei UROCAL.
»Dabei geht es nicht nur um Lebensmittel und Essen. Wir haben die ganze Familie im Blick, um ihr Leben und ihre Gesundheit zu verbessern. Deshalb beziehen wir Themen wie Gewalt in der Familie, Sexualkunde, Geschlechtergerechtigkeit, AIDS und Fragen der Organisation mit ein.«

Geoconda Mendieta,
Projektkoordinatorin UROCAL
Lesen Sie mehr...

Plantagenarbeiter auf Ananas-Plantage

Eilaktion Fyffes’ ANEXCO: Anrennen gegen eine Wand.

Die Gewerkschaft SINTRAPEM in Costa Rica berichtet, dass ihre Mitglieder in dem Betrieb ANEXCO durch erschwerte Arbeitsbedingungen, Verfolgung und Diskriminierung schikaniert werden. Was hat sich nach vier Monaten Protest und Gesprächen getan?

Lesen Sie unser Update…

Ernährungsprojekt UROCAL

Machala/Ecuador: Gesunde Ernährung und Fairer Handel vor Ort

Tausende Kleinbauernfamilien in Ecuador hängen von der exportorientierten Landwirtschaft ab. Wie aber steht es um ihre eigene Nahrungsmittelversorgung? Die Sicherstellung und Verbesserung der Ernährungssituation ist seit langem ein Programmschwerpunkt bei UROCAL.
Wir stellen das Projekt zur Ernährungssouveränitat durch Direktvermarktung „El Arbolito“ vor.

Lesen Sie mehr …

Make Fruit Fair! Petitionsübergabe

Danke für die Unterstützung der Petition “Stoppt unfairen Handel”!

Mit einer Bananen-Aktion vor dem EU-Kommissionsgebäude in Brüssel haben Mitglieder von Make Fruit Fair! ein Zeichen für fairen Handel gesetzt. Maria Rehbinder, Referatsleiterin in der EU-Kommission, nahm mehr als 61.000 Unterschriften für die Petition „Stoppt unfairen Handel.“ entgegen.

Lesen Sie mehr…